WG Alter Güterbahnhof

Übersicht

Wohnraum mit Küchenbereich

Wohnraum mit Küchenbereich

Lageplan

Steckbrief

  • 270 qm
  • Energiestandard 55 (KfW)
  • barrierefrei (DIN 18040-2)
  • PV-Anlage

Flächennutzung

  1. Betreute WG (270 qm): 100 %

Weitere Informationen

  • Architektur: Bernd Wezel, Tübingen
  • ambulant betreute Wohngemeinschaft für demenziell Erkrankte
  • von den Angehörigen der Bewohner/innen selbst verwaltet

Bewohner/innen am Esstisch

Bewohner:innen am Esstisch

Kosten

  • 0,8 Mio. € Bruttokosten, KG 100-700
  • Fertigstellung 04/2019

Finanzierung

  1. Darlehen:75 %
  2. Eigenkapital:25 %

Einblicke & Eindrücke:

Projektbeschreibung

Im Frühjahr 2019 wurde die erste Pflege-Wohngemeinschaft der nestbau AG im Tübinger Neubaugebiet „Güterbahnhof“ fertiggestellt. In der von den Angehörigen selbst verwalteten WG leben acht Menschen, überwiegend mit demenziellen Erkrankungen.

Lesen Sie hier den Tagblatt-Artikel vom 29. Februar 2020 (PDF).

Das Konzept in Kürze:

Die Gesellschaft in Deutschland altert. Laut Statistischem Bundesamt soll sich der Anteil der über 80-jährigen von jetzt ca. 6% bis 2050 auf 14% der Gesamtbevölkerung mehr als verdoppeln. Gleichzeitig ist bis zum Jahr 2050 auch mit einer Verdoppelung der Anzahl demenziell Erkrankter von derzeit ca. 1,5 Mio. auf über 3 Mio. Menschen zu rechnen. Dies wären dann mehr als 4% der Gesamtbevölkerung.

Es bleibt zu hoffen, dass wir in einigen Jahren mehr über dieses Krankheitsbild und seine Ursachen wissen und vielleicht positiv auf dessen Verlauf Einfluss nehmen können. Dennoch muss mit einer deutlichen Zunahme betroffener Personen gerechnet werden.

Schon heute arbeiten Politik, aktive Bürgerinnen und Bürger und etliche Träger der Altenhilfe an neuen Wohnformen, die zukunftsorientiert sind und den Wünschen und Bedürfnissen der „neuen Alten“ mit einem modernen Wertekanon gerecht werden. Die Idee der Wohngemeinschaft taucht nicht nur bei jüngeren Menschen aufgrund von mangelnden Finanzen und Wohnraum auf, sondern findet seit Jahren bereits vielfach auch bei älteren Mitmenschen Anklang.

Die Wohngemeinschaft im Neubaugebiet „Güterbahnhof“ orientiert sich an der Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen, deren Einhaltung auch als eine Art Qualitätskontrolle angesehen wird. Um einen möglichst hohen Grad an Lebensfreude und Würde zu erreichen, kommt neben der pflegerischen Versorgung der Begleitung und Unterstützung eine entscheidende Rolle zu.

Die Pflege-WG, die speziell auf die Bedürfnisse demenziell Erkrankter zugeschnitten ist, entstand im Tübinger Quartier Güterbahnhof im Mehrgenerationenhaus der Baugemeinschaft Plan G. Diese verbindet verschiedene Generationen unter einem Dach. Das Haus hat u. A. einen Gemeinschaftsraum sowie ein Appartement zur Kurzzeitvermietung. Die Wohnung der Wohngemeinschaft befindet sich im 1. OG und ist mit Aufzug barrierefrei erreichbar. Sie besteht aus 8 Einzelzimmern, einem großen Wohn-/Essbereich mit Küche als Treffpunkt, Sanitärräumen, einem Hauswirtschaftsraum sowie verschiedenen Sitzecken. Es wurden möglichst große Spielräume zur Eigenmöblierung durch die Bewohnerinnen und Bewohner ermöglicht, um die Wohnlichkeit, Individualität und Privatheit besonders unterstützen.

Die Gemeinschaftsräume sind deshalb von der Vermieterin nur im notwendigen Umfang ausgestattet (d.h. vor allem mit einer Küche), die Einzelzimmer bleiben unmöbliert. Sie werden jeweils von jedem Bewohner / jeder Bewohnerin bzw. den Angehörigen selbst eingerichtet, der Individualität der einzelnen soll damit besonders Rechnung getragen werden. Der Wohnraum wird ergänzt durch einen großen Freibereich.

Eigentümerin und Vermieterin dieses innovativen Wohnprojekts ist die nestbau AG.

Webseite des Fördervereins: www.mittenimleben-tuebingen.de