Konzept gegen Wohnungsnot

Neue Wege im Mietwohnungsbau / Bürger-AG bietet nachhaltige Geldanlage mit Modellcharakter / Bezahlbares Wohnen auch für Kleinverdiener

Tübingen, im Oktober 2013. Pünktlich zum Beginn des Wintersemesters spitzt sich die Wohnungsnot in den Universitätsstädten zu. Aktuell starten 50.000 Erstsemester ihr Studium, viele suchen noch händeringend eine bezahlbare Unterkunft. Doch die sind knapp. Die Wohnheime führen lange Wartelisten und auf dem freien Markt ist kaum an eine günstige Mietwohnung zu kommen. Dies bekommen auch Menschen mit geringem Einkommen wie Auszubildende oder Alleinerziehende mit Kindern zu spüren – sie alle konkurrieren auf dem immer enger werdenden Markt um wenige bezahlbare Mietwohnungen.

Diesem Zustand tritt die Bürger AG nestbau in Tübingen entgegen: Günstig Wohnen und faire Preise - das hat sich die etwas andere Aktiengesellschaft auf die Fahnen geschrieben. Die nestbau AG schlägt die Brücke zwischen den Interessen von sozial, ethisch und nachhaltig orientierten Kapitalanlegern und Wohnraum suchenden Menschen. Als erste Bürger-AG finanziert sie mit privaten Geldgebern günstige und stadtnahe Mietwohnungen. Die privaten Kleinanleger wollen dem Trend etwas entgegen setzen, wonach bezahlbarer Wohnraum in attraktiven Zentren knapp wird und sich Menschen mit geringeren Einkommen das Wohnen in der Stadt kaum mehr leisten können.

Das erste Bürger-AG finanzierte Gebäude entsteht derzeit in Tübingen mit 1.200 Quadratmetern Wohn- und Gewerbefläche. Dort sollen im kommenden Jahr unter anderem eine Wohngruppe für Jugendliche und Alleinerziehende mit Kindern einziehen. Die Anleger übernehmen gesellschaftspolitische Verantwortung im Wohnungsbau: „Die nestbau AG füllt einen Teil der Lücke, die sich angesichts klammer öffentlicher Kassen und durch den jahrelangen Förderstopp im sozialen Wohnungsbau auftut“, so der Gründer der AG Gunnar Laufer-Stark.

Die Lage auf dem Mietwohnungsmarkt ist prekär: Mittlerweile geben Studierende rund ein Drittel ihres Budgets für die Miete aus, zeigt die aktuelle Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks – Tendenz steigend. Parallel wird bezahlbarer Mietraum in Ballungszentren zur Mangelware. Dies trifft generell Menschen mit geringem Einkommen. Nach einer Erhebung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG) waren im vergangenen Jahr 284.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung – bis 2016 erwartet der Dachverband einen Anstieg auf 380.000 Menschen, darunter auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Dringend Zeit also für neue Wege im Mietwohnungsbau.

Weitere Informationen zur nestbau AG und zum aktuellen Stand des Projekts unter: www.nestbau-ag.de.

Weitere Informationen und Kontakt:

nestbau AG -
n.e.s.t. Bauprojektierung und Vermietung AG
Vorstand: Gunnar Laufer-Stark
Schleifmühleweg 75
72070 Tübingen
Tel.: + 49 (0) 7071 253 61 57
E-Mail: kontakt@nestbau-ag.de
www.nestbau-ag.de

Unsere Partner

  • Logo CRIC
  • Logo FNG
  • Logo Gemeinwohl-Ökonomie
  • Logo Eurosif
  • Logo Umweltbank
  • Logo Gemeinwohl-Ökonomie