Einladung zum Nestbau Tag - Gemeinsam Suffizient Leben

Häuser bauen ist etwas Wunderbares - auch wenn man nur derjenige ist, der das Geld zusammen­bringt (und zusammenhält … ) und das Entstehen eines Gebäudes koordiniert. Allerdings beanspruchen einen die laufenden Bauprojekte dann oft so, dass man es gar nicht mehr schafft, den Kopf über den Bildschirm hinaus zu heben.

Da ist es gut, wenn gelegentlich ein Impuls von Außen kommt. Zum Beispiel jemand sagt, „Ihr macht doch nachhaltigen Wohnungsbau, da müsst Ihr unbedingt mal den Architekten Hans Drexler aus Frankfurt kennenlernen“.

Nun hat der schwäbische Häuslebauer, der auch in mir steckt, immer ein gewisses Vorurteil gegenüber „Großstadtarchitekten“. Denn die haben zwar tolle Ideen, die einem aber nichts nutzen, weil man es nachher nicht bezahlen kann. Oder so.   

Bei Hans Drexler wurde ich eines Besseren belehrt. Das Architekturbüro DGJ, in dem er Partner ist, hat das Projekt

Gemeinsam Suffizient Leben

in Frankfurt mit entwickelt.

Quelle: DGJ Architektur

Dabei geht es darum, Räumlichkeiten in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt zu teilen, was die Wohnfläche pro Person verringert, ohne dabei die Wohnqualität zu reduzieren. Dadurch werden Bau- und Betriebskosten sowie der Landverbrauch gesenkt, um kostengünstigen und bedarfs­gerechten Wohnraum zu schaffen. Dies reduziert wiederum den Ressourcen- und Materialverbrauch in der Herstellung sowie die Kosten und die Umweltbelastung durch den Betrieb des Gebäudes.

Also genau das, mit was wir von der nestbau AG uns auch auseinandersetzen. 

Daher freuen wir uns außerordentlich, zusammen mit Ihnen/Euch den Frankfurter Architekten Hans Drexler kennenzulernen.

Er wird am Samstag, 06. Oktober 2018 ab 18 Uhr

das Projekt Gemeinsam Suffizient Leben vorstellen und unsere Fragen beantworten. Im Anschluss laden wir Sie / Euch zu einem kleinen Buffet ein.  

Das Ganze findet statt in der Hechinger Straße 94 („Neue-Nachbarn-Haus“).

Bei Anfahrt mit dem Bus ist die nächstgelegene Haltestelle „Memmingerstraße“ nur rund 100m vom Haus entfernt.  

Bei Anfahrt mit dem Auto ist der Orientierungspunkt das Gebäude des Arbeitersamariterbundes (ASB) in der Fürstraße 125. Die Anfahrt erfolgt über die Fürststraße, es gibt Parkplätze direkt vor dem Haus.

Wir würden uns sehr freuen, Dich/Euch/Sie am 6. Oktober begrüßen zu dürfen. Um uns die Planung zu erleichtern bitten wir um eine kurze Rückmeldung derjenigen, die zu der Veranstaltung kommen wollen.

Gunnar Laufer-Stark                                                             

Prof. Hans Drexler

Prof. Hans Drexler leitet das Büro DGJ Architektur in Frankfurt am Main. Er unterrichtet und forscht seit 2005 im Bereich des nachhaltigen Bauens unter anderem an der TU Darmstadt und der Münster School of Architecture. Derzeit verwaltet er die Professur „Konstruieren und Energie- und Gebäudetechnik“ der Jade Hochschule in Oldenburg. Forschungsschwerpunkte sind Baukonstruktion und Vorfertigung, Holzbau, nachhaltiges Bauen.  Er studierte Architektur an der TU Darmstadt, Städelschule in Frankfurt und diplomierte an der ETH Zürich. Anschließend erlangte er einen Master of Architecture Design an der Bartlett School London.

Mehr zum Architektenbüro findet ihr unter: http://dgj.eu/

Quelle: DGJ Architektur

Unsere Partner

  • Logo CRIC
  • Logo FNG
  • Logo Gemeinwohl-Ökonomie
  • Logo Eurosif
  • Logo Umweltbank
  • Logo Gemeinwohl-Ökonomie